Über uns Über uns

 

DER NEUE STROM HEISST CHANNEL-STROM*

FÜR DIE ZUKUNFT

Längst befinden wir uns im Zeitalter des Stroms und müssen uns der Herausforderung stellen, wie wir zukünftig den hohen Bedarf an Energie bewältigen und sicherstellen können.

In Deutschland ist bereits mehr als ein Drittel der Stromversorgung durch zentrale fossile Produktion (Atom und Kohle) der dezentralen regionalen Versorgung gewichen – das ist revolutionär und wegweisend. Antrieb für diese Entwicklung ist dabei die Bevölkerung, denn ihr gehört mit über 1 Million neuer Stromproduzenten mehr als die Hälfte dieser neuen Produktion.

Der Trend geht somit hin zu Systemen, in denen Energie dezentral produziert wird und dort zur Verfügung steht, wo sie gerade gebraucht wird. Diese Entwicklung schwappt auch auf die Schweiz über, denn mit der Energiestrategie sieht der Bund den sukzessiven Ausstieg aus der Kernenergie und damit einen Umbau des Schweizer Energiesystems bis 2050 vor. Wir sind aber überzeugt, dass bereits eine Generation genügt, die 100%-Versorgung mit regenerativen Energien in der Schweiz sicherzustellen und somit die Ziele des Bundes schon 2038 zu übertreffen.

Indem sich immer mehr Leute mit dem Channel-Strom versorgen, steigt die Zahl der Produzenten, was die Energiewende beschleunigt. Denn auch die Schweizer Bevölkerung hat das Bedürfnis, sich autonom mit Strom zu versorgen. Der Channel-Strom wird digitalisiert, sichtbar und steht als Information für neue Marktmodelle wie Change38 zur Verfügung, damit die Endkunden erhalten, was die Mehrheit schon will: sauberen Strom, wie, wo und wann man es wünscht. Mit dem Pooling und der Zuteilung von Channel-Strom im Peer-to-Peer-Modell geht Change38 bereits einen grossen Schritt in diese Zukunft.

 

*Der Strom der Zukunft, der Channel-Strom versteht sich als neuer Mehrwert der Gleichzeitigkeit von Produktion und Konsumation im noch nicht vollständig liberalisierten Schweizer Markt, der zusätzlich zum EW-Strom abonniert wird. Channel-Strom ist kein Label eines Elektrizitätswerks (wie bspw. Naturemade Star), sondern lokal produzierter Strom, der direkt zwischen Produzenten und Konsumenten sichtbar virtuell geteilt wird. Change38 stellt mittels permanenter  Echtzeitmessung von Produktion und Konsumation fest, wie viel Strom produziert wird, wie viel gerade konsumiert wird und welcher Anteil des konsumierten Stroms Channel-Strom ist.

 

Meilensteine von Change38 Meilensteine von Change38

 

Change38 für App Award 2017 nominiert!


Der Energy App Award ist Teil der E-World Essen, welche jährlich über
24'000 Menschen aus der ganzen Welt in das Zentrum des Ruhrgebiets in
Deutschland lockt und Innovationen rund um das Thema Energie vorstellt. Auf
mehr als 41'000 Quadratmetern kann man rund 650 Aussteller aus 24
verschiedenen Ländern erkunden.

Aus ca. fünfzig Einreichungen wurde Change38 unter die sechs Finalisten
gewählt. Der CEO der In Situ Energy AG, Robert Bühler, hatte darum die
Möglichkeit, am 5. Dezember im Google-Entwicklungszentrum in München unser Projekt
einer Fachjury zu präsentieren.

Die Gewinner des Energy App Awards werden an der E-world am 8. Februar 2017 bekanntgegeben.

 

 

 

 

PRODUKTION UND KONSUM VON ERNEUERBAREM STROM LOKAL MITGESTALTEN

Das Basler Energieversorgungsunternehmen IWB geht neue Wege und lanciert in Basel «Change38».


Jetzt kann ganz einfach Strom von erneuerbaren Erzeugungsanlagen aus der Nachbarschaft gewählt werden – und lokale Stromproduzenten finden direkt vor ihrer Haustür neue Kunden.

 

 

 

 

Gründer Gründer

 

«Der Strom der Zukunft wird lebendig und erfahrbar.»

Robert Bühler, Gründer von Change38 und CEO
der In Situ Energy AG, ist Dipl. Wirtschaftsinformatiker FH, Vater von vier Teenagern und seit über 15 Jahren als selbstständiger Unternehmer tätig.

Vor fünf Jahren wagte er den Wechsel von der ICT- in die Cleantech-Branche und eignete sich seither ein vertieftes Wissen über die laufende Energiewende an. Mit Change38 möchte er die Umsetzung der Energiestrategie des Bundes beschleunigen.

Wissenschaft Wissenschaft

 

Ganzheitliche Lösungen wie Change38 beziehen die Technik, den Menschen und die Ökonomie mit ein!

Die Hochschule Luzern unterstützt ChangeE38 in der Ausarbeitung des Geschäftsmodells mit einem eigens entwickelten Simulationsmodell, um die Geschäftsmodellkomponenten bei verschiedenen Pool-Konstellationen und Extremereignissen zu optimieren und durch Umfragen zu verifizieren. Change38 erlaubt der Hochschule Luzern Forschungsresultate zu verifizieren und weitere Lösungsansätze zur Steigerung der Produktion und Konsumation lokaler erneuerbarer Energien zu erforschen.

Die Arbeiten wurden im Rahmen des Schweizer Kompetenzzentrum für Energieforschung - Zukünftige energieeffiziente Gebäude und Areale (SCCER FEEB&D, KTI.1155000149) durchgeführt und unterstützt.