So funktionierts So funktionierts

 

DAS KONZEPT

Strom aus der Nachbarschaft

Hast du dir schon überlegt, was mit dem Strom, der in deiner Nachbarschaft aus erneuerbarer Energie produziert wird, passiert?

Wohl kaum, aber es wäre doch cool, diesen Strom so zu fördern, dass immer mehr davon verfügbar wird. Insbesondere wenn wie nebenbei dein persönlicher ökologischer Fussabdruck dadurch verkleinert wird.

 

Strom vernetzt Strom vernetzt

 

STROM VON NEBENAN

Das Energie-Internet

Bis vor Kurzem wurde Strom fast ausschliesslich und in riesigen Mengen zentral aus Atom-, Kohle- oder Wasserkraftwerken hergestellt, über grosse Netze transportiert und im Lande verteilt.

Immer öfter entsteht nun aber Strom in der Nachbarschaft. Change38 hat deshalb ein Konzept entwickelt, wie lokal produzierter Strom mittels Digitalisierung übers Energie-Internet für Konsumenten sicht- und wählbar wird.  

Konsumenten-Pool Konsumenten-Pool

 

WIE HÄTTEST DU ES DENN GERN?

Konsument wählt seine Stromproduzenten aus

Jeder Konsument stellt über die App seinen eigenen Pool von Produzenten zusammen, die er belohnen möchte.

Man kann es sich wie eine virtuelle Badewanne bei sich zu Hause vorstellen, die mit dem virtuellen Channel-Strom übers Energie-Internet gefüllt wird. Als Konsument sehe ich jederzeit die aktuelle Produktion des Channel-Stroms und meine eigene Konsumation, also den virtuellen Zu- und Abfluss in meiner Strom-Badewanne. Die Produzenten stellen den Channel-Strom aus Sonne, Wind, Wasser oder Biogas her und die Konsumenten wählen den Mix via App selber.

 

 

Sharing-Modell Sharing-Modell

 

EIN NEUER WEG

CHANGE38 demokratisiert den Strommarkt

Change38 demokratisiert virtuell den Strommarkt, indem Produzenten und Konsumenten übers Energie-Internet direkt in Pools zusammengeschaltet werden – im sogenannten Sharing-Economy-Modell (bekannte Vertreter dieses Geschäftkonzepts sind bspw. Airbnb, Uber,..).

 

 

 

 

Zwei starke Partner Zwei starke Partner

 

PERFEKTES MITEINANDER

Intelligente Gleichzeitigkeit hat Zukunft

Change38 hat zwei Seiten – den Produzenten und den Konsumenten. Wen die Produktion von Channel-Strom und der Verbrauch des Konsumenten gleichzeitig erfolgen, werden beide Parteien belohnt.

Der Konsument erhält intelligente Stecker, die seinen Stromverbrauch in der App sichtbar machen. Automatisiert oder von Hand steuert er damit Elektrogeräte so, dass sein Stromverbrauch sich besser an die aktuelle Stromproduktion angleicht.

Der Produzent wird mit höherer Vergütung pro kWh belohnt, wenn er seinen Überschuss an Channel-Strom dann zur Verfügung stellt, wenn der Verbrauch der Konsumenten, die ihm folgen, gerade hoch ist. Um das zu erreichen, kann er mittels Batterien Mittagsstrom wegspeichern und dafür abends zur Verfügung stellen. Je besser diese Gleichzeitigkeit funktioniert, desto weniger Channel-Strom wird entsorgt bzw. teuer in Speichern zwischengelagert. Zudem entlastet es die Netze.

 

 

 

Es geht voran! Es geht voran!

 

DER WANDEL HAT BEGONNEN

CHANGE38 beschleunigt die Energiewende

Immer mehr Supporter des selber optimierten Channel-Stroms sowie begeisterte Konsumenten begünstigen den Zubau neuer Anlagen. Der Bedarf an Bandstrom aus fossilen und atomaren Quellen wird folglich zunehmend durch ausbalancierten lokalen Channel-Strom ersetzt. Die Energiewende ist somit in einer Generation vollendet – im Jahr 2038. Mach auch mit und registriere dich:

Jetzt registrieren