News News

Back

Sonne und Wind einfangen

Die Speicherung von erneuerbaren Energien aus Solar- und Windkraft ist eine der grossen Herausforderungen beim Umbau der Stromwirtschaft. Die Friedrich-Schiller-Universität in Jena hat eine neue und zukunftsweisende aus Salzlösung (brine) basierende metallfreie Redox-Flow-Batterie entwickelt. Diese neue Entwicklung wird EWE nutzen, um Salzkavernen als Stromspeicher einzusetzen.

EWE ist Experte für große Speicheranlagen. In Salzstöcken unter der norddeutschen Tiefebene und in Brandenburg betreibt sie Kavernen zur sicheren Gasspeicherung und zukünftig zur sicheren Stromspeicherung.

Für die weltgrößte Batterie werden zwei Kavernen mit je 100.000 Kubikmetern Volumen verwendet. Sie werden mit Wasser in Salzstöcke gespült, wodurch die benötigte Sole gleich vor Ort entsteht.

Die Kosten einer Kavernenbatterie pro Kilowatt Leistung entsprechen etwa denen von Pumpspeicherkraftwerken oder herkömmlichen Batterien. Durch die Möglichkeit große Energiemenge / MWh zu speichern werde b4p storage jedoch unschlagbar günstig sein, schreibt EWE. Durch diese Megabatterien werde erneuerbare Energie zukünftig jederzeit in ausreichender Menge zur Verfügung stehen.

(Quellen: ewe-gasspeicher.de, renewableenergyworld.com)
 

Comments
Trackback URL:

No comments yet. Be the first.

 

Anmeldung Newsletter

Registriere dich jetzt für exklusive News.