News News

Back

Haus-Speicher von Renault

Wie bereits Nissan hat auch der Schwesterkonzern Renault konkrete Pläne für die Zweitverwendung von Elektroauto-Akkus. In Partnerschaft mit der britischen Firma Powervault sollen Akkus des Elektrofahrzeugs Zoe in Heimanwendungen dafür sorgen, dass erneuerbare Energie, vor allem aus Solaranlagen, gespeichert werden kann.

Zunächst ist ein Versuchsprojekt für 50 Installationen in Häusern geplant. Dieses Projekt will zum einen die technischen Werte der eingesetzten Akkus während ihres sogenannten «zweiten Lebens» auswerten, zum andern die Kundenreaktionen bezüglich Heimspeicher aufnehmen. Schliesslich soll die kombinierte Lösung für den Massenmarkt ausgerollt werden.

Laut Renault haben die Elektroauto-Akkus eine Lebensdauer von acht bis zehn Jahren im Fahrzeugbetrieb und weitere zehn Jahre im Heimspeicher-Bereich. Erwartet wird, dass eine mehr als ausreichende Zahl von 22 kWh-Akkus (Renault Zoe) verfügbar sein wird, weil die leasing-Verträge auslaufen und viele Fahrzeugbesitzer zu den neuen 41 kWh-Batterien wechseln.

(Quellen: insideevs.com, powervault.co.uk)

Comments
Trackback URL:

No comments yet. Be the first.

 

Anmeldung Newsletter

Registriere dich jetzt für exklusive News.